Angebote zu "Staaten" (49 Treffer)

Kategorien

Shops

Internationale Kredite an Staaten
42,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Internationale Kredite an Staaten ab 42.95 € als Taschenbuch: Lehren aus den lateinamerikanischen Schuldenproblemen der 80er Jahre. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Chinas Afrikapolitik als Entwicklungsmotor?
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit der Jahrtausendwende intensiviert die Volksrepublik China ihre Außenpolitik gegenüber afrikanischen Staaten in bislang unbekanntem Ausmaß. Mit Schlagworten wie Strategische Partnerschaft , Süd-Süd-Kooperation und Win-win-Situation positioniert sich China rhetorisch als Entwicklungs-Partner auf Augenhöhe. Milliardenschwere Kredite, Handel und massive Investitionen in den Rohstoffsektor sollen die Wende bringen hin zu einem höheren Lebensstandard auf dem afrikanischen Kontinent. China engagiert sich allerdings, im Gegensatz zur Praxis der traditionellen Geberländer, weitgehend ohne die Einforderung politischer Reformen. Längst sind die Implikationen dieser Politik Gegenstand wissenschaftlicher Debatten und ein wichtiges Thema innerhalb der internationalen Beziehungen. Chinas Ansatz birgt im Kontext steigender Nachfrage auf den globalen Rohstoffmärkten ein gewaltiges Potential für den wirtschaftlichen Aufschwung ressourcenreicher afrikanischer Staaten. Doch kann eine primär aufRessourcenextraktion zielende Politik zu nachhaltigem Wirtschaftswachstum führen? Werden die Eliten autokratisch regierter afrikanischer Staaten die steigenden Einnahmen für das Gemeinwohl einsetzen, wenn das Geberland selbst keinen Wert auf gute Regierungsführung und Transparenz legt? Wird insbesondere die Demokratische Republik Kongo jahrzehntelang von korrupten Machthabern ausgebeutet und zerrissen durch innerstaatliche Konflikte von Chinas Engagement profitieren?

Anbieter: buecher
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Chinas Afrikapolitik als Entwicklungsmotor?
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit der Jahrtausendwende intensiviert die Volksrepublik China ihre Außenpolitik gegenüber afrikanischen Staaten in bislang unbekanntem Ausmaß. Mit Schlagworten wie Strategische Partnerschaft , Süd-Süd-Kooperation und Win-win-Situation positioniert sich China rhetorisch als Entwicklungs-Partner auf Augenhöhe. Milliardenschwere Kredite, Handel und massive Investitionen in den Rohstoffsektor sollen die Wende bringen hin zu einem höheren Lebensstandard auf dem afrikanischen Kontinent. China engagiert sich allerdings, im Gegensatz zur Praxis der traditionellen Geberländer, weitgehend ohne die Einforderung politischer Reformen. Längst sind die Implikationen dieser Politik Gegenstand wissenschaftlicher Debatten und ein wichtiges Thema innerhalb der internationalen Beziehungen. Chinas Ansatz birgt im Kontext steigender Nachfrage auf den globalen Rohstoffmärkten ein gewaltiges Potential für den wirtschaftlichen Aufschwung ressourcenreicher afrikanischer Staaten. Doch kann eine primär aufRessourcenextraktion zielende Politik zu nachhaltigem Wirtschaftswachstum führen? Werden die Eliten autokratisch regierter afrikanischer Staaten die steigenden Einnahmen für das Gemeinwohl einsetzen, wenn das Geberland selbst keinen Wert auf gute Regierungsführung und Transparenz legt? Wird insbesondere die Demokratische Republik Kongo jahrzehntelang von korrupten Machthabern ausgebeutet und zerrissen durch innerstaatliche Konflikte von Chinas Engagement profitieren?

Anbieter: buecher
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Das deutsche Europa
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

1953 warnte Thomas Mann die Deutschen in seiner berühmten Hamburger Rede davor, jemals wieder nach einem "deutschen Europa" zu streben. Im Zuge der Euro-Krise ist nun jedoch genau das Realität geworden: Die stärkste Wirtschaftsmacht des Kontinents kann notleidenden Euro-Staaten die Bedingungen für weitere Kredite diktieren - bis hin zur Aushöhlung der demokratischen Mitbestimmungsrechte des griechischen, italienischen, spanischen - letztlich auch des deutschen Parlaments. Welche Folgen die umstrittene deutsche Sparpolitik für die europäische Machtlandschaft hat, welche Lösungen im Konflikt zwischen Europaarchitekten und Nationalstaatsorthodoxen möglich sind und wie sich die Imperative der Krisenbewältigung und der Demokratie angesichts des Europa-Risikos versöhnen lassen - diesen Fragen geht Ulrich Beck in diesem leidenschaftlichen Essay nach. Er kommt zu dem Ergebnis, daß wir endlich einen Europäischen Gesellschaftsvertrag brauchen, einen Vertrag für mehr Freiheit, mehr soziale Sicherheit und mehr Demokratie - durch Europa.

Anbieter: buecher
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Das deutsche Europa
8,30 € *
ggf. zzgl. Versand

1953 warnte Thomas Mann die Deutschen in seiner berühmten Hamburger Rede davor, jemals wieder nach einem "deutschen Europa" zu streben. Im Zuge der Euro-Krise ist nun jedoch genau das Realität geworden: Die stärkste Wirtschaftsmacht des Kontinents kann notleidenden Euro-Staaten die Bedingungen für weitere Kredite diktieren - bis hin zur Aushöhlung der demokratischen Mitbestimmungsrechte des griechischen, italienischen, spanischen - letztlich auch des deutschen Parlaments. Welche Folgen die umstrittene deutsche Sparpolitik für die europäische Machtlandschaft hat, welche Lösungen im Konflikt zwischen Europaarchitekten und Nationalstaatsorthodoxen möglich sind und wie sich die Imperative der Krisenbewältigung und der Demokratie angesichts des Europa-Risikos versöhnen lassen - diesen Fragen geht Ulrich Beck in diesem leidenschaftlichen Essay nach. Er kommt zu dem Ergebnis, daß wir endlich einen Europäischen Gesellschaftsvertrag brauchen, einen Vertrag für mehr Freiheit, mehr soziale Sicherheit und mehr Demokratie - durch Europa.

Anbieter: buecher
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Internationale Kredite an Staaten
42,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Internationale Kredite an Staaten ab 42.95 EURO Lehren aus den lateinamerikanischen Schuldenproblemen der 80er Jahre

Anbieter: ebook.de
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Internationale Finanzmarktkrisen
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Monetäre Krisen, Währungskrisen, Internationale Finanzmarktkrisen richten nicht nur in Schwellenländern und in Entwicklungsländern erheblichen Schaden an. Auch in der westlichen Welt ist die Auswirkung signifikant. Dieses Buch beschäftigt sich mit den Gründen, die immer wieder nicht nur die Finanzwelt zum Erliegen bringt, sondern ganze Staaten für Jahrzehnte in eine nie da gewesene Armut führt. Warum lassen sich Regierungen und Banken freiwillig auf dieses gefährliche Spiel der Spekulationen ein? Welche Zusammenhänge gibt es zwischen spekulativen Investoren und Hauseigentümern aus dem Ausland? Wieso haben inländische Banken plötzlich "faule Kredite" in 3-stelliger Milliardenhöhe? Und wieso kommt es nach Finanzmarktkrisen auch häufig zur Rezession? Muss es auf der Börse immer zum Finanz-Chaos kommen? Die Autorin sagt nein und schlägt vor, wie Finanzmarktkrisen verhindert werden könnten. - Natürlich müssten dafür auch Opfer gebracht werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Staatsverschuldung
28,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Euro-Schuldenkrise dominiert bereits seit Jahren die Schlagzeilen in den internationalen Nachrichten. Kaum ein normaler Bürger versteht die Zusammenhänge über das wirtschaftliche Geschehen an Kapitalmärkten, Gründe der Verschuldung und die strategischen Handlungsweisen von Notenbanken und Staaten. Europaweite Beschlüsse der zahlreichen EU-Gipfel, Kredite und Versprechen können kaum richtig zugeordnet und beurteilt werden. Was mit einer spektakulären Rettungsaktion für Griechenland begann, hat sich mittlerweile auf zahlreiche andere EU-Mitgliedsstaaten ausgeweitet. Die Komplexität der Euro-Schuldenkrise wird auch heute noch von Tag zu Tag größer. In diesem Buch findet eine chronologische Analyse zur Staatsschuldenkrise statt. Außerdem werden Szenarien erläutert, welche Auswirkungen es auf die unterschiedlichen politischen Strategien in Europa geben kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Internationale Kredite an Staaten
42,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn Banken internationale Kredite an Staaten vergeben, bewegen sie sich in einem Kreditsystem mit undurchsetzbaren Forderungen. Denn anders als Unternehmen und private Haushalte können Staaten nicht gegen ihren Willen zum Kapitaldienst gezwungen werden. Diese Problematik wird am Beispiel der lateinamerikanischen Schuldenprobleme der 80er Jahre aufgezeigt. Dabei wird deutlich, daß die lateinamerikanische Schuldensituation auch gegenwärtig immer noch sehr viel labiler ist als von vielen angenommen. Aufbauend auf der Analyse der Funktionsweise eines Kreditsystems mit undurchsetzbaren Forderungen werden Vorschläge für die Verbesserung der Voraussetzungen der Kreditvergabe an Staaten entwickelt. Diese Vorschläge betreffen die Länderrisikoanalyse der internationalen Geschäftsbanken, das Insolvenzrecht für Staaten und ein Konzept zur Umgehung der Durchsetzungsproblematik von Krediten an Staaten.

Anbieter: Dodax
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot