Angebote zu "Bedeutung" (125 Treffer)

Kategorien

Shops

Mezzanine Finanzierungsinstrumente
51,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Finanzierungsumfeld des Mittelstandes ist seit einiger Zeit einem rapiden Wandel unterworfen und immer häufiger stehen Unternehmen vor Aufgaben, die nicht mehr über klassische Kredite finanziert werden können. In diesen Fällen wird zunehmend Mezzanine Kapital eingesetzt, welches eine Mischform zwischen Eigen- und Fremdkapital darstellt. Dieses Finanzierungsinstrument schließt mithin die Lücke zwischen Krediten und echtem Eigenkapital und bietet zahlreiche Vorteile: Die Verbesserung der Bilanzstruktur, keine Einengung des Kreditspielraums, da kein Sicherheitenverbrauch , keine Verwässerung der Anteilsstruktur der Altgesellschafter sowie große Flexibilität in der Ausgestaltung.In der Praxis des Beteiligungsgeschäfts stehen bei der Gewährung von Mezzanine Kapital an mittelständische Unternehmen die stille Gesellschaft, das Nachrangdarlehen und der Genusschein im Vordergrund. Die als mezzanine Finanzierungsinstrumente ausgestalteten stillen Gesellschaften, Darlehen und Genussscheine weichen vom jeweiligen gesetzlichen Normaltypus teilweise erheblich ab, was gesellschafts-, steuer- und bilanzrechtliche Fragestellungen aufwirft, die bislang in Literatur und Rechtsprechung nicht oder nur am Rande behandelt wurden. Dies hängt im Wesentlichen damit zusammen, dass die Verwendung von stillen Gesellschaften, Nachrangdarlehen und Genussscheinen als eigenkapitalnahe Finanzierungsinstrumente in Deutschland erst mit dem Anfang der 90-iger Jahre einsetzenden Venture Capital/Private Equity Boom besondere Bedeutung erlangte.Das Werk schließt diese Lücke und gibt eine umfassende Darstellung der insbesondere für die Mittelstandsfinanzierung so wichtigen mezzaninen Finanzierungsinstrumente. Insofern wendet sich die Veröffentlichung sowohl an Kapitalgeber, die den Einsatz von Mezzanine Kapital erwägen, und deren Berater, als auch an kapitalsuchende Unternehmen.

Anbieter: buecher
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Entwicklung und Probleme des nachrangigen Realk...
54,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Nachrangiger Realkredit unterliegt anderen Bedingungen am Kapitalmarkt als die durch erstrangige Hypotheken gesicherten Darlehen, da diese in der Zwangsversteigerung durch Ausfall bedroht sind. Festgemacht an dem aktuellen Wohnungsmarkt wird sehr bald die überragende Bedeutung deutlich, nachrangige Kredite in größerer Anzahl für den Wohnungsbau zu gewinnen, wofür in der Abhandlung auch praxisrelevante Lösungsvorschläge herausgearbeitet werden. Dabei bewegt sich die Analyse im Grenzbereich zwischen Rechtswissenschaft, Ökonomie und Geschichte.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Rechnungslegungspflichten von EU-Scheinauslands...
55,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Arbeit befasst sich mit einem bis heute weitgehend ungeklärten Teilaspekt der Rechtsstellung von in Deutschland ansässigen Scheinauslandsgesellschaften, nämlich der Frage, welche Rechnungslegungspflichten derartige Gesellschaften und ihre Organmitglieder zu befolgen haben. Die praktische Bedeutung des Themas wurde gerade erst in der aktuellen Krise des Finanzsystems deutlich. Ein Grund für deren Entstehung war die fehlende Bilanztransparenz "fauler Kredite". Dass Banken ihre komplexen Wertpapierbuchungen außerhalb ihrer Bilanzen in sogenannte Zweckgesellschaften mit Sitz etwa in Irland oder auf den Cayman-Islands verbergen konnten, ist ein wesentlicher Grund dafür, dass der Wertverfall lange Zeit verborgen blieb. Der Verfasser geht der Frage nach, wie diesem Missstand begegnet werden kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Die materiellen Kriterien zur Bestimmung der Sc...
56,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Kredite sind für die knappen Kassen der Gemeinden zu einer unverzichtbaren Einnahmequelle geworden. Die Belastung durch Schulden muß jedoch begrenzt werden. Nach Behandlung der verfassungsrechtlichen Grundlagen der gemeindlichen Kreditaufnahme folgt eine dogmatische Einordnung der haushaltsrechtlichen Vorschriften zur Bestimmung der Schuldendienstgrenze. Auf dieser Grundlage werden im Hauptkapitel die in der aufsichtlichen Praxis verwendeten Methoden zur Bestimmung der Schuldendienstgrenze anhand der Krediterlasse der Bundesländer kritisch verglichen und Möglichkeiten der Fortentwicklung erörtert. In einem weiteren Kapitel wird die Bedeutung der Haushaltsgrundsätze für die Bestimmung der Schuldendienstgrenze untersucht.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Finanzhilfen für Euro-Staaten in der Krise.
69,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Konstantin Nitze nimmt die unter dem Begriff "Euro-Krise" seit 2010 kontrovers diskutierten Ereignisse zum Anlass, die Vereinbarkeit von finanziellen Hilfen an Mitgliedstaaten des Euroraums mit dem geltenden EU-Recht zu untersuchen. Nach einer zusammenfassenden Darstellung der gewährten und vorgeschlagenen Finanzhilfen geht der Autor zunächst der Frage nach, um welche Art Krise es sich bei der Euro-Krise handelt. Dabei setzt er sich mit den ökonomischen Grundlagen von Währungs-, Schulden-, Banken- sowie makroökonomischen Krisen auseinander und wendet die gewonnenen Erkenntnisse auf die Euro-Krise an. Im Anschluss erörtert er eine Vielzahl rechtlicher Fragestellungen. Im Mittelpunkt stehen hierbei die Vereinbarkeit der durch die Mitgliedstaaten gewährten Hilfen mit Art. 125 I und 136 III AEUV, der seitens der EU zur Verfügung gestellten Kredite mit Art. 122 II AEUV und dem EU-Haushaltsrecht sowie der von der EZB eingeräumten Unterstützung mit Art. 123 I, 124, 125 I, 127 I und 130 AEUV. Hinsichtlich der EZB-Maßnahmen werden insbesondere deren geldpolitische Bedeutung sowie deren mögliche Gefahr einer monetären Haushaltsfinanzierung erforscht. Dabei entwickelt der Autor eine Methode, diesen Zielkonflikt innerhalb des Art. 123 I AEUV künftig rechtlich fassbar und überprüfbar zu machen.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Raum und Banken
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Den regionalen Sparkassen und Kreditgenossenschaften gelang es, die Kreditvergabe an Unternehmen in der Finanzkrise zu steigern, während Groß- und Landesbanken Kredite kürzten. Entsprechend wird international die Bedeutung regionaler Banken diskutiert. Der Einführungsband zum Thema "Banken und Raum" betrachtet die Varianzen zwischen Bankensystemen (viele kleine regionale Banken vs. wenige Großbanken) und diskutiert die Bedeutung von Banken für die regionale Entwicklung und umgekehrt. Aus raum-, sozial- und wirtschaftswissenschaftlicher Perspektive wird die räumliche Dimension zur Klassifizierung von Bankensystemen eingeführt. Es wird die Frage erörtert, wie es den relativ kleinen regionalen Banken gelingt, im Wettbewerb zu bestehen, und argumentiert, dass Dezentralität ihren Erfolg miterklärt. Die Fallstudien zweier Sparkassen sowie diverse Datenanalysen zeigen auf, wie regionale Banken Kredite vergeben, und deuten an, vor welchen Herausforderungen sie in Zeiten niedriger Zinsen stehen.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Finanzierung des Mittelstandes vor neuen Heraus...
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem als »Basel II« bezeichneten Regelwerk will der in Basel tagende Ausschuss für Bankenaufsicht die Eigenkapitalunterlegung und die Zinsen von Bankkrediten stärker nach dem Kreditrisiko differenzieren. Es stellt sich die Frage, ob diese neuen Eigenkapitalregelungen den Mittelstand benachteiligen, denn es besteht die Gefahr, dass der Mittelstand aufgrund höherer Risiken Kredite nur zu deutlich schlechteren Konditionen erhält. Basel II stellt den Mittelstand folglich vor neue Herausforderungen.Die hier dokumentierten Referate eines Symposiums mit Ökonomen, Bankern und Vertretern des Mittelstandes• stellen die Regelungen nach Basel II dar• untersuchen die Frage zusätzlicher Belastungen für den Mittelstand durch Basel II• zeigen auf, wie sich die mittelständischen Unternehmen auf Basel vorzubereiten haben• werfen die Frage auf, was die mittelständischen Unternehmen im Hinblick auf Basel II von ihren Kreditinstituten erwarten• setzen sich mit der aktuellen Bedeutung der Sparkassen für den Mittelstand auseinander• analysieren die Zusammenarbeit von Landesbanken und Sparkassen in der regionalen Wirtschaftspolitik.Ergänzende Beiträge befassen sich mit Veränderungstendenzen bei der Finanzierung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie mit mittelbaren Auswirkungen von Basel II auf die Mittelstandsfinanzierung.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Osteuropas Bankensystem: Problematische Sanieru...
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Länder Mittelosteuropas (Polen, Tschechische Republik, Slowakische Republik, Ungarn, Bulgarien und Rumänien) sind seit 1989/90 mit der Einführung der Marktwirtschaft weit vorangekommen. Der Bankensektor hat in dieser Transformation eine herausragende Bedeutung für die Beschleunigung des Reformprozesses, die Veränderung der Produktionsstrukturen, die Finanzierung "modernen" Wachstums, aber auch für die unabdingbare Finanzdisziplin der Unternehmen. Der Umbau des Bankensystems ist daher maßgeblicher Teil der Reformen.Eine detaillierte Zwischenbilanz nach fünf Reformjahren kommt zu folgenden Ergebnissen: Strukturelle Anpassungen in Richtung Marktwirtschaft gelangen lediglich in Teilbereichen. Aufgrund fehlenden Wettbewerbs dominieren Staatsbanken die Märkte auf Kredit- wie Einlagenseite, sie neigen - belastet mit uneinbringlichen Forderungen - zur passiven Kreditallokation an die alten verlustbringenden Staatsbetriebe, und ihre Privatisierung kommt wegen dieser "faulen" Kredite nur sehr langsam voran. Trotz und wegen suboptimaler Kapitalverteilung und verzögerter Risikodiversifizierung stehen die Bankmärkte der sechs Länder unter starkem Reformdruck, so daß sich die Aussichten zur finanziellen Unterstützung des Wandlungsprozesses und zur Verstetigung der Wachstumsdynamik schrittweise verbessern.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Die grenzüberschreitende Verwendung von Wertpap...
57,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Verwendung von Wertpapieren als Sicherheiten ist im inländischen wie im ausländischen Bankgeschäft alltägliche Praxis, der große Bedeutung beigemessen wird. Die Wertpapiere dienen als Finanzsicherheiten für Kredite, wobei sie oft grenzüberschreitend verpfändet oder zur Sicherheit übertragen werden. Jedoch erfolgen der Handel, die Verwahrung und Verwaltung von Wertpapieren in einem komplexen System, an das verschiedene nationale und internationale Einrichtungen angeschlossen sind. Dies hat zur Folge, dass verschiedene Rechtsordnungen auf diesen Vorgang anwendbar sein können. Die Arbeit stellt die Problematik der grenzüberschreitenden Verwendung von Wertpapieren als Sicherheiten im Einzelnen dar. Unter anderem werden auch Wertpapierabwicklungssysteme in Frankreich, der Schweiz und in den USA untersucht. Besondere Berücksichtigung findet zudem die Haager Konvention über das auf bestimmte Rechte im Zusammenhang mit zwischenverwahrten Wertpapieren anzuwendende Recht.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot